Qualifikationen

Sie überlegen mich als Ihren Anwalt zu engagieren, sind sich aber noch nicht sicher, ob ich wirklich der für Sie passende bin? Ein Lebenslauf mit Stichpunkten ist dafür in meinen Augen wenig geeignet, da dieser nicht die für Sie vielleicht entscheidenden Hintergründe beleuchtet. Daher Stelle ich meine Schlüsselqualifikationen folgend jeweils in einem Kurztext da.


Recht

Als Anwalt habe ich eine sehr intensive und langwierige Ausbildung absolviert, welche in meinem Assessorexamen (Befähigung u.a. zum Richteramt) endete. Dennoch sammelte ich meine Erfahrungen nicht nur im klassischen Rechtsbereich. So war ich vier Jahre lang Geschäftsführer einer Factoring GmbH sowie gut zwei Jahre lang Justizar einer mittelständischen Unternehmensberatung. In diesen Funktionen sammelte ich schon früh viele Erfahrungen in der Vertragsgestaltung, nicht nur unter juristischen, sondern eben auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Die Schwerpunkte meines juristischen Studiums waren Steuer- und Bilanzrecht, Strafrechtspflege sowie Vertragsgestaltung. Während meines Referendariats gab es neben dem allgemeinen Zivilrecht keinen wirklichen Schwerpunkt. Zusätzlich erfolgte im Anschluss an das Assessorexamen eine intensive Weiterbildung im Bereich des IT-Rechts.


Wirtschaft

Ich greife in diesem Kontext nun auf mehr als zehn Jahre Berufserfahrung aus den verschiedensten Branchen zurück. Abgesehen von meiner anwaltlichen Tätigkeit waren die Schwerpunkte dabei die Geschäftsführung und Unternehmensberatung. Insgesamt vier Jahre war ich als Unternehmensberater tätig, hiervon zwei als selbstständiger Existenzgründungsberater und einige Jahre später zwei weitere als angestellter Berater im Bereich der Sanierung und Restrukturierung. Zudem war ich vier Jahre lang alleiniger Geschäftsführer einer Factoring GmbH (Forderungskauf). Oftmals war ich in diesen Jahren Mittler zwischen verschiedenen Personen, somit ist die Mediation (Streitschlichtung) für mich eine sinnvolle Ergänzung zum reinen juristischen Vorgehen. Daneben bestehen gewisse Erfahrungen im Bereich der Immobilienwirtschaft, Schulungen und redaktionellen Arbeit.


IT

Noch während des Studiums war ich als selbstständiger Existenzgründungsberater tätig und der Großteil meiner Kunden stammte in der Zeit der Euphorie am Neuen Markt aus dem Bereich IT. In dieser Zeit lernte ich die Besonderheiten dieses Marktes im positiven, aber auch im negativen Sinne kennen. Vor einigen Jahren fing ich an eigene Webseiten zu gestalten und diese auch redaktionell zu betreuen. Der sichere Umgang mit verschiedensten Anwendungen ist für mich selbstverständlich, wobei ich einräumen muss, dass im Bereich der Hardware mein Wissen begrenzt ist.


Belastbarkeit

Da ich oftmals Berufstätigkeit und Studium/Referendariat parallel betrieb, ist der Umgang mit stressigen Situationen für mich nichts Unangenehmes, sondern zum Teil sogar eine beliebte Herausforderung. Gerade als Unternehmensberater habe ich gelernt meine Ressourcen zu bündeln und dabei den Blick für das Wesentliche nicht zu verlieren. Die Vorteile einer ganzheitlichen Beratung habe ich insbesondere in dieser Zeit schätzen gelernt.


Engagement

Leider fehlte mir in den letzten Jahren die Zeit mich politisch wirklich aktiv zu engagieren, in der Schulzeit und auch während meiner Ausbildung und dem späteren Studium erfolgte dies aber regelmäßig. Zwar bin ich noch Mitglied in einer politischen Organisation und auch in sozialen Verbänden, Ämter oder ähnliches habe ich aber schon seit einigen Jahren nicht mehr inne. Kreativ lebe ich mich in dem Bereich der Fotografie aus, interessiert bin ich zudem vor allem an Reisen und dem Zeitgeschehen.