Prävention

Wenn sie grundlegend Angst haben abgemahnt zu werden, biete ich Ihnen eine komplette Überprüfung Ihrer Webseite an. Dieses ist für mich mit einem großen Aufwand verbunden und daher ein nicht günstiger Service, den ich wegen den Verschiedenheiten von Webseiten auch nicht zu einem Pauschalsatz anbieten kann. Die Überprüfung der neuralgischen Punkte, also ob typische Abmahngründe vorliegen, ist ein Service, der sich unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten hingegen für fast jeden lohnt.

 

Als Minimallösung gibt es die Abschreckungsvariante. Gegen eine Aufwandsentschädigung von 25 Euro pro Jahr, stellen Sie mir eine Vollmacht aus, Sie im Falle einer Abmahnung rechtlich zu vertreten, nur im Falle einer wirklichen Vertretung fallen Ihnen weitere Kosten an. Dies bereits bestehende Vollmacht wird in Ihrem Impressum publiziert. Da gerade arglose Webseitenbetreiber Opfer von Abmahnungen werden, dürfte dies zeigen, dass Sie nicht arg- und wehrlos sind und manch einen Abmahnenden abschrecken. Folgender Text würde beispielhaft auf Ihrer Seite erscheinen dürfen: Herr Müller hat am 01.01.2009 den Rechtsanwalt Norman Wierz beauftragt im Falle einer Abmahnung die rechtliche Vertretung zu übernehmen. Die Vollmacht schließt ausdrücklich ein, eine negative Feststellungsklage zu erheben und den Abmahnenden seinerseits bei Verstößen abzumahnen. Zustellung wird daher an den bevollmächtigten Rechtsanwalt erbeten. Folgend dann meine Kontaktdaten wie im Impressum.

 

Ich persönlich halte die mittlere Variante in Kombination mit der Minimallösung für den, wirtschaftlich betrachtet, sinnvollsten Weg. Gerne erläutere ich Ihnen persönlich mein Vorgehen.